Schutzkonzept Covid-19



Liebe Klientin, lieber Klient


Der Bundesrat hat entschieden, dass die Wiedereröffnung meiner Praxis auf den 27. April 2020, an die Einhaltung eines Schutzkonzeptes bezüglich COVID-19 gebunden ist.

Das Schutzkonzept für meine Praxis basiert auf dem Branchenkonzept der Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie (OdA KT).


In diesem Zusammenhang ist es mir wichtig, über einige Änderungen im Alltag der Praxis zu informieren und bitte hierfür um Verständnis:


- In der gesamten Praxis, insbesondere im Warteraum, wurden alle Gegenstände entfernt, welche von Klientinnen  und  Klienten             berührt werden könnten (wie z.B. Zeitschriften).


- Ich werde während meiner Zeit in der Praxis eine Hygienemaske tragen.-  Ich werde alle meine Kleider, die ich ausschliesslich in der Praxis trage, täglich bei 60° waschen.


-  Vor und nach jeder Behandlung werde ich meine Hände gründlich waschen und desinfizieren und den Raum lüften.


-  Für jede Klientin und jeden Klienten werde ich einen neuen Bezug für Liege und Kissen verwenden und diesen nach einmaliger Benutzung bei 60° waschen.


- Die Türklinken, Wasserhähne und alle glatten Oberflächen, werden von mir regelmässig desinfiziert.


- Ich werde darum bitten, als erstes nach dem Betreten der Praxis, die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Es stehen Desinfektionsmittel und Papierhandtücher zur Verfügung, sowie ein verschliessbarer Abfalleimer.


- Ich bitte darum, eine Hygienemaske mitzubringen. Bei Bedarf kann eine solche auch in der Praxis bei mir bezogen werden.


-  Bei der Behandlung werde ich auf Berührungen im Gesicht verzichten. Sollte es dennoch nötig oder gewünscht sein, werde ich hierfür latexfreie Hygiene-Handschuhen anziehen. Auf Wunsch kann ich auch während der gesamten Behandlung Handschuhe tragen.


- Ich bitte darum, im Wartebereich den Abstand von zwei Metern zu Anderen einzuhalten.


-  Bei der Terminplanung achte ich darauf, dass Begegnungen bzw. Kontakt mit anderen Personen nach Möglichkeit vermieden wird.


-  Sollte eine Domizilbehandlung erwünscht sein, werde ich dies nach Möglichkeit versuchen einzurichten, sofern die Kostengutsprache vorgängig mit der Zusatzversicherung geklärt wurde.


Bei Symptomen, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen (Husten, Fieber, Atembeschwerden, Gelenksschmerzen, Verlust von Geruchs- und Geschmacksempfinden), ist die Selbstisolation und eine Kontrolle durch einen Arzt anraten.

Der Termin bei mir kann in diesem Fall kurzfristig und ohne Kostenfolge abgesagt werden.


Sollte ich selbst Symptome entwickeln, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen, werde ich zu Hause bleiben und umgehend über nicht stattfindende Behandlungen informieren.


Mit herzlichen Grüssen und allen guten Wünschen

Birgit Sinn